Kaltreserve

Die Berliner und die Politik

Wahlprogramme in Berlin – Die PARTEI

leave a comment »

Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative wird geleitet vom Satiriker und ehm. Chefredakteur der Titanic Martin Sonneborn. Mehr Hinweise möchte ich an dieser Stelle nicht geben.

WebsiteWahlprogramm

Das Wahlprogramm der Partei Die PARTEI besteht aus enorm vielen Maßnahmen und Einzelpunkten. Es ist schwer daraus nur fünf wichtige Punkte herauszugreifen, da es um das Gesamtwerk dieser Inhalte geht. Dennoch ist hier der subjektive Versuch:

  • Projekt „Endlager Prenzlauer Berg“
    Durch dieses Projekt sollen zwei Probleme gelöst werden: Der Schuldenberg Berlins und die ungelöste Endlagerfrage. Auch wenn sich die Partei gegen den Betrieb weiterer Atomkraftwerke ausspricht, muss man die Endlagerfrage klären. Da die PARTEI ebenfalls für den Umweltschutz ist, würde ein weiteres Problem damit gelöst: klimafreundliche Reise zu den Castor-Demonstrationen mittels der BVG.
  • Projekt „Mauer 12“
    Getreu dem Motto „Berlin ist zwei Städte“ soll das Bauprojekt vorangetrieben werden. Es schaffe Arbeitsplätze und jeder wäre auf seine „geliebten Seite“. Das passieren der Mauer solle jedem PARTEI-Mitglied problemlos ermöglicht werden. Für andere solle es „Bananenklappen“ geben.
  • Bildungspolitik
    Unter dem Motto, dassman lebenslanges Lernen ermöglichen muss, soll eine 24/7-Betreuung eingeführt werden. Bereits im Kindergarten sollen aber schon BWL-Kenntnisse vermittelt werden um die Wirtschaftskraft zukünftig zu sichern. Soft Skills gelten da ebenfalls dazu.
    Lehrpläne sollen der Realität angepasst werden, sodass Arabisch und Türkisch statt Latein und Französisch unterrichtet wird. Studiengebühren gehören abgeschafft und jeder Student, der länger als 20 Semester studiert solle Vorbild werden für lebenslanges lernen.
  • Innere Sicherheit
    Vielfältiges Problem, aber eine einfache Lösung: Kriminalität soll verboten werden!
  • Integrationspolitik
    Gezielte Sprachförderung für jeden, also auch Fremdsprachen für nur Deutsch sprechende Berliner. Dies soll die Verständigung untereinander verbessern. Problemzonen an der Spree solle man mit integrierten Minaretten auflockern. Die Glaubensgemeinschaften solle man rechtlich gleichstellen und Nofretete müsse ein dauerhaftes Bleiberecht erhalten.
Advertisements

Written by Carl Mendola

29. Juli 2011 um 11:39

Veröffentlicht in Wahlen in Berlin 2011, Wahlprogramme

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: